Ein wichtiger Schritt für hocheffiziente Bilanzanalysen in der Sparkassen-Finanzgruppe – DSGF und PPA kooperieren

Köln, 27.10.2017 Die Aufbereitung und Analyse von Kundenbilanzen sind für Kreditinstitute elementar bei der Vergabe von Krediten. Der Prozess zur Verarbeitung der Daten ist noch immer aufwendig und insbesondere durch manuelle Tätigkeiten qualifizierter Mitarbeiter geprägt. Die DSGF bietet ihren Kunden nun exklusiv eine digitalisierte, optimal unterstützte Datenerfassung und somit eine effiziente Datenverarbeitung an durch die Kooperation mit dem Marktführer bei der Digitalisierung von Jahresabschlüssen – der PPA.

Die DSGF unterstützt ihre Kunden bereits seit vielen Jahren bei der Bilanzauswertung und -analyse. Dabei beinhaltet die Leistung einen umfassenden Service, vom Scannen der Jahresabschlüsse, über die manuelle und regelkonforme Übertragung der Zahlen und Werte in EBIL, bis hin zur fachlichen Interpretation und Würdigung der Kennzahlen. Die Bilanzkritik ist dabei ein wichtiger Baustein für die Kreditentscheidungen des Kreditinstituts.  

In der Bestrebung der DSGF, Prozesse konsequent effizient zu gestalten und dabei die Digitalisierung voranzutreiben, müssen für eine regelkonforme und nachvollziehbare Bilanzerfassung auch die regulatorischen Auflagen berücksichtigt werden. Die ausgereifte Lösung, die fundierte Erfahrung und die Referenzen der PPA, sind dabei eine optimale Ergänzung zu dem Leistungsportfolio des Full-Service-Dienstleisters.  

Die PPA in Darmstadt bietet innovative und digital optimal unterstützte Datenverarbeitung an, die den Prozess deutlich schlanker und effizienter gestaltet. Dabei ist sie führend auf dem Markt für die Digitalisierung von Bilanzdaten und unterstützt als Outsourcing-Spezialist seit mehr als zehn Jahren Banken und Sparkassen im Firmenkundengeschäft. Fünf der zehn größten Banken in Deutschland, sowie zwei Schweizer Großbanken sind langjährige Kunden der PPA. Die DSGF integriert diese Leistungen in ihre Prozesse und bietet diese Produkte nun exklusiv innerhalb der Sparkassen-Finanzgruppe an. Damit ist sie noch schneller und effizienter und die Sparkassen profitieren von den positiven Auswirkungen auf die Geschwindigkeit, die Qualität und die Kosten.  

“Mit dem Know-how und den Leistungen der PPA haben wir einen perfekten Partner gefunden für den Bereich der Bilanzanalyse. Im Sinne unserer Kunden können wir so nicht nur einen sicheren und schlanken Prozess anbieten, sondern dies auch zu einem günstigen Preis. Die Digitalisierung ist für uns als Backoffice-Dienstleister ein wesentlicher Teil unserer Strategie und es freut uns, dass wir hier eine Lösung für unsere Kunden anbieten können, die auch in der Zukunft weitere Vorteile bringen wird”, betont Volker Kurth, Geschäftsführer der DSGF.  

Heimo Saubach, Geschäftsführer der PPA, ergänzt: “Gemeinsam mit der Prozess-Kompetenz und den Dienstleistungen der DSGF können wir unsere Leistung nun auch kleinen und mittleren Sparkassen anbieten, und haben damit einen deutlich größeren Hebel für die Standardisierung der Bilanzanalyse. So wie im Privatkundengeschäft werden auch für die Bonitätsprüfung bei Firmenkrediten die Daten immer schneller und kostengünstiger aufbereitet werden müssen. Zudem werden die Kunden anstelle der gewohnten Papierbilanzen zukünftig Daten zunehmend digital an die Bank übertragen. Durch das Know-how auf beiden Seiten sind die Sparkassen auch für die Zukunft gut aufgestellt.”  

Perspektivisch werden die Kreditentscheidung und die Bonitätsüberwachung, insbesondere die Erfassung der Bilanzdaten, verstärkt digital unterstützt werden. Im Rahmen der Digitalisierungsinitiative der Bundesregierung ist der “Digitale Finanzbericht” (DiFin) ein wesentlicher Baustein. Die Sparkassen-Finanzgruppe wird darin durch den DSV vertreten und auch die PPA ist Mitglied des Arbeitskreises. Die Prozesse und Anwendungen werden derzeit aktiv mitgestaltet. Bis zur vollständigen Umstellung der Institute und ihrer Kunden auf den konsequenten Einsatz des DiFin ist es noch ein langer Weg, so die Meinung der Experten. Daher müssen die Institute auf Jahre hinaus gerüstet sein, die Bilanzen ihrer Kunden in unterschiedlichen Formaten (Papier, PDF und DiFin) anzunehmen und zu verarbeiten. Insbesondere für diese Entwicklungen ist die DSGF durch die intensive Zusammenarbeit mit der PPA noch besser gerüstet. Die Kunden der DSGF werden somit auf dem Weg der Digitalisierung umfassend unterstützt und können die Vorbereitung der Prozesse und Systeme auf zukünftige Technologien mit gutem Gewissen den Spezialisten überlassen.

 

Zur Pressemitteilung