Weser-Elbe Sparkasse entscheidet sich für das Modell DSGF.regio

Köln, 24.05.2018 Die Weser-Elbe Sparkasse setzt als fünftes Institut auf das Modell DSGF.regio. Die Sparkasse übergibt zum 01.08. 2018 Prozesse und Personal aus der Marktfolge Passiv, Auslandsgeschäft und Drittpfändung an die DSGF. Die Basis bilden die ProzessPlus-Prozesse (PPS).

mehr erfahren

Austausch rund ums Outsourcing

Mehr als 300 Vertreter aus der Sparkassen-Finanzgruppe haben sich zum überregionalen Informationsaustausch in Dresden getroffen. Die Teilnehmer informierten sich über Lösungswege und Erfahrungsberichte rund uns Outsourcing.

mehr erfahren

Entlastung bei AEOI und FATCA

Die internationalen Abkommen zum gegenseitigen Austausch von Steuerdaten, AEOI und FATCA, gehören zum Pflichtprogramm deutscher Sparkassen. Um diesen gerecht zu werden, müssen die Häuser viel Expertenwissen vorhalten und regulatorische Neuerungen kontinuierlich umsetzen. Die Bearbeitung der Selbstauskünfte generiert jedoch keinen Ertrag. Arbeitsteilige Prozesse können da Abhilfe schaffen.

mehr erfahren

Straßenkindern Perspektiven bieten

Das Verbundunternehmen bietet Jugendlichen von der Offroad-Kids-Stiftung Praktikums- und Ausbildungsplätze an. Dieser Zugang zum Arbeitsmarkt kann ein wichtiger Schritt in Richtung Stabilität im Leben der Betroffenen sein.

mehr erfahren

Sparkassen lagern Marktfolge komplett aus

Die Stadtsparkasse Augsburg entschied sich nach zwei weiteren Instituten für das Modell DSGF.regio und übergibt neben Prozessen auch Personal an die DSGF. Die DSGF übernimmt 53 Mitarbeiter aus der Marktfolge Passiv und 18 Mitarbeiter aus der Marktfolge Aktiv im Privatkundengeschäft. Welche Vorteile diese neue Art der Auslagerung bringt, und wie damit die Zukunft der Marktfolge gesichert werden kann, erklären die Beteiligten im Interview mit „Banken+Partner“.

mehr erfahren